Angebote zu "Flughafen" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Reise nach Sofia
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reise beginnt nicht mit dem gebuchten Flugzeug und die Landung auf einem winzigen Flughafen am Schwarzen Meer ist unplanmäßig. Wie die Passagiere aus Paris dennoch irgendwann nach Sofia gelangen, ist abenteuerlich. Doch Angelika Schrobsdorff trägt das alles mit Humor. Sie kennt die Verhältnisse, hat sie doch als Kind mit ihrer Mutter, einer deutschen Jüdin, acht Jahre als Emigrantin in Bulgarien gelebt. Sehnsüchtig wird sie von ihrer Jugendfreundin Ludmilla erwartet, die alsbald zu einem Gegenbesuch nach Paris aufbricht. Die Begegnungen zwischen den beiden Jugendfreundinnen werden zum Ausgangspunkt amüsant geplauderter, aber mit analytischer Ironie erfasster Beobachtungen über Konsum und Liebe, Freiheit und Glück in Ost und West.Simone de Beauvoir hat das Vorwort zu diesen interessanten Gesprächen geschrieben.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Die Reise nach Sofia
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reise beginnt nicht mit dem gebuchten Flugzeug und die Landung auf einem winzigen Flughafen am Schwarzen Meer ist unplanmäßig. Wie die Passagiere aus Paris dennoch irgendwann nach Sofia gelangen, ist abenteuerlich. Doch Angelika Schrobsdorff trägt das alles mit Humor. Sie kennt die Verhältnisse, hat sie doch als Kind mit ihrer Mutter, einer deutschen Jüdin, acht Jahre als Emigrantin in Bulgarien gelebt. Sehnsüchtig wird sie von ihrer Jugendfreundin Ludmilla erwartet, die alsbald zu einem Gegenbesuch nach Paris aufbricht. Die Begegnungen zwischen den beiden Jugendfreundinnen werden zum Ausgangspunkt amüsant geplauderter, aber mit analytischer Ironie erfasster Beobachtungen über Konsum und Liebe, Freiheit und Glück in Ost und West.Simone de Beauvoir hat das Vorwort zu diesen interessanten Gesprächen geschrieben.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Flughafen Berlin-Schönefeld - Heimatbasis der I...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Horst Materna, 288 Seiten mit 426 Fotos, Karten und Abbildungen. Darunter 70 Farbfotos. Festeinband. Band 3 der Flughafen Berlin-Schönefeld Reihe - Ein Buch zur Geschichte der INTERFLUG. Nach dem Ende der diplomatischen Blockade der DDR, inszeniert durch die Bundesrepublik, stieg das Flugaufkommen sprunghaft an. Sowohl die vorhandenen Abfertigungsanlagen als auch die Luftfahrzeugflotte hatten ihre Leistungsgrenzen erreicht und mussten unbedingt erweitert werden. Der Agrarflug sowie der Spezialflug erreichten Dimensionen, die sowohl vom Umfang als auch von den Leistungen schnell internationale Spitzenwerte erreichten. Das Buch schildert sehr anschaulich die Periode von 1963 bis 1977 und weist die dynamische Entwicklung des Luftverkehrs der DDR nach. AUS DEM INHALT: Ein kurzer Rückblick - Zeitraffer von 1934 bis 1954 - Zur Geschichte der INTERFLUG - Flughafen Schönefeld 1963 DER VERKEHRSFLUG - Auch im Inland fliegen Turboprops - Die IL-14 geht aufs Altenteil - Mit Tu-134 beginnt das Strahlflugzeitalter - Die Flotte wird modernisiert - Flugerprobung für den RGW - Auch Fracht wird geflogen - Fluchten und Entführungen - Mit der IL-62 auf Langstrecken - Sorgenkind sind die Triebwerke - Das Flugwesen entwickelt sich. - INTERFLUG übt weltweite Solidarität - Zwei besondere Hilfs- und Rettungsflüge - Unfälle trüben die Erfolgsbilanz DER AGRARFLUG - Agrarflug wird zum Wirtschaftsfaktor - Die Ausbildung zum Agrarpiloten - Das Leistungsangebot wird erweitert - Neue Flugtechnik im Einsatz - Hubschraubereinsatz im Pflanzenschutz - Hilfsaktion in Bulgarien DER SPEZIALFLUG - Ein Betrieb entsteht im Unternehmen - Der Kranflug etabliert sich - Die nächste Hubschraubergeneration - Der Spezialflug erhält Kamow Ka-26 DER FLUGHAFEN - Flughafenausbau macht Fortschritte - Investitionen für die Mitarbeiter - Aus- und Weiterbildung für alle - Das neue Terminal entsteht AUSBLICK Abkürzungsverzeichnis Quellen- und Literaturhinweise BIOGRAPHIEN Karl Heiland, Generaldirektor der INTERFLUG von 1963-1970 Walter Lehweß-Litzmann, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs 1959-1968 Kurt Diedrich, Generaldirektor der INTERFLUG von 1970-1978 Kurt Fischer, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs von 1968-1976 Wilhelm Gorzel, Direktor des Agrarflugs der INTERFLUG von 1956-1988 Walter Britt, Hauptagronom im INTERFLUG-Agrarflug von 1957-1982 Paul Wilpert, Leiter der Hauptverwaltung Zivile Luftfahrt von 1965-1975 Fluggeräte der INTERFLUG - Iljuschin IL-18D - Antonow An-24W - Tupolew Tu-124 - Tupolew Tu-134 - Tupolew Tu-134A - Iljuschin IL-62 - Aero L-60 - Antonow An-2 - LET Z-37 - Kamow Ka-26 - Mil Mi-4 - Mil Mi-8

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Flughafen Berlin-Schönefeld - Heimatbasis der I...
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Horst Materna, 288 Seiten mit 426 Fotos, Karten und Abbildungen. Darunter 70 Farbfotos. Festeinband. Band 3 der Flughafen Berlin-Schönefeld Reihe - Ein Buch zur Geschichte der INTERFLUG. Nach dem Ende der diplomatischen Blockade der DDR, inszeniert durch die Bundesrepublik, stieg das Flugaufkommen sprunghaft an. Sowohl die vorhandenen Abfertigungsanlagen als auch die Luftfahrzeugflotte hatten ihre Leistungsgrenzen erreicht und mussten unbedingt erweitert werden. Der Agrarflug sowie der Spezialflug erreichten Dimensionen, die sowohl vom Umfang als auch von den Leistungen schnell internationale Spitzenwerte erreichten. Das Buch schildert sehr anschaulich die Periode von 1963 bis 1977 und weist die dynamische Entwicklung des Luftverkehrs der DDR nach. AUS DEM INHALT: Ein kurzer Rückblick - Zeitraffer von 1934 bis 1954 - Zur Geschichte der INTERFLUG - Flughafen Schönefeld 1963 DER VERKEHRSFLUG - Auch im Inland fliegen Turboprops - Die IL-14 geht aufs Altenteil - Mit Tu-134 beginnt das Strahlflugzeitalter - Die Flotte wird modernisiert - Flugerprobung für den RGW - Auch Fracht wird geflogen - Fluchten und Entführungen - Mit der IL-62 auf Langstrecken - Sorgenkind sind die Triebwerke - Das Flugwesen entwickelt sich. - INTERFLUG übt weltweite Solidarität - Zwei besondere Hilfs- und Rettungsflüge - Unfälle trüben die Erfolgsbilanz DER AGRARFLUG - Agrarflug wird zum Wirtschaftsfaktor - Die Ausbildung zum Agrarpiloten - Das Leistungsangebot wird erweitert - Neue Flugtechnik im Einsatz - Hubschraubereinsatz im Pflanzenschutz - Hilfsaktion in Bulgarien DER SPEZIALFLUG - Ein Betrieb entsteht im Unternehmen - Der Kranflug etabliert sich - Die nächste Hubschraubergeneration - Der Spezialflug erhält Kamow Ka-26 DER FLUGHAFEN - Flughafenausbau macht Fortschritte - Investitionen für die Mitarbeiter - Aus- und Weiterbildung für alle - Das neue Terminal entsteht AUSBLICK Abkürzungsverzeichnis Quellen- und Literaturhinweise BIOGRAPHIEN Karl Heiland, Generaldirektor der INTERFLUG von 1963-1970 Walter Lehweß-Litzmann, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs 1959-1968 Kurt Diedrich, Generaldirektor der INTERFLUG von 1970-1978 Kurt Fischer, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs von 1968-1976 Wilhelm Gorzel, Direktor des Agrarflugs der INTERFLUG von 1956-1988 Walter Britt, Hauptagronom im INTERFLUG-Agrarflug von 1957-1982 Paul Wilpert, Leiter der Hauptverwaltung Zivile Luftfahrt von 1965-1975 Fluggeräte der INTERFLUG - Iljuschin IL-18D - Antonow An-24W - Tupolew Tu-124 - Tupolew Tu-134 - Tupolew Tu-134A - Iljuschin IL-62 - Aero L-60 - Antonow An-2 - LET Z-37 - Kamow Ka-26 - Mil Mi-4 - Mil Mi-8

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Die Reise nach Sofia
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reise beginnt nicht mit dem gebuchten Flugzeug und die Landung auf einem winzigen Flughafen am Schwarzen Meer ist unplanmäßig. Wie die Passagiere aus Paris dennoch irgendwann nach Sofia gelangen, ist abenteuerlich. Doch Angelika Schrobsdorff trägt das alles mit Humor. Sie kennt die Verhältnisse, hat sie doch als Kind mit ihrer Mutter, einer deutschen Jüdin, acht Jahre als Emigrantin in Bulgarien gelebt. Sehnsüchtig wird sie von ihrer Jugendfreundin Ludmilla erwartet, die alsbald zu einem Gegenbesuch nach Paris aufbricht. Die Begegnungen zwischen den beiden Jugendfreundinnen werden zum Ausgangspunkt amüsant geplauderter, aber mit analytischer Ironie erfasster Beobachtungen über Konsum und Liebe, Freiheit und Glück in Ost und West.Simone de Beauvoir hat das Vorwort zu diesen interessanten Gesprächen geschrieben.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Flughafen Berlin-Schönefeld – Heimatbasis der I...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Horst Materna, 288 Seiten mit 426 Fotos, Karten und Abbildungen. Darunter 70 Farbfotos. Festeinband. Band 3 der Flughafen Berlin-Schönefeld Reihe - Ein Buch zur Geschichte der INTERFLUG. Nach dem Ende der diplomatischen Blockade der DDR, inszeniert durch die Bundesrepublik, stieg das Flugaufkommen sprunghaft an. Sowohl die vorhandenen Abfertigungsanlagen als auch die Luftfahrzeugflotte hatten ihre Leistungsgrenzen erreicht und mussten unbedingt erweitert werden. Der Agrarflug sowie der Spezialflug erreichten Dimensionen, die sowohl vom Umfang als auch von den Leistungen schnell internationale Spitzenwerte erreichten. Das Buch schildert sehr anschaulich die Periode von 1963 bis 1977 und weist die dynamische Entwicklung des Luftverkehrs der DDR nach.AUS DEM INHALT:Ein kurzer Rückblick – Zeitraffer von 1934 bis 1954 – Zur Geschichte der INTERFLUG – Flughafen Schönefeld 1963 DER VERKEHRSFLUG – Auch im Inland fliegen Turboprops – Die IL-14 geht aufs Altenteil – Mit Tu-134 beginnt das Strahlflugzeitalter – Die Flotte wird modernisiert – Flugerprobung für den RGW – Auch Fracht wird geflogen – Fluchten und Entführungen – Mit der IL-62 auf Langstrecken – Sorgenkind sind die Triebwerke – Das Flugwesen entwickelt sich. – INTERFLUG übt weltweite Solidarität – Zwei besondere Hilfs- und Rettungsflüge – Unfälle trüben die Erfolgsbilanz DER AGRARFLUG – Agrarflug wird zum Wirtschaftsfaktor – Die Ausbildung zum Agrarpiloten – Das Leistungsangebot wird erweitert – Neue Flugtechnik im Einsatz – Hubschraubereinsatz im Pflanzenschutz – Hilfsaktion in Bulgarien DER SPEZIALFLUG – Ein Betrieb entsteht im Unternehmen – Der Kranflug etabliert sich – Die nächste Hubschraubergeneration – Der Spezialflug erhält Kamow Ka-26 DER FLUGHAFEN – Flughafenausbau macht Fortschritte – Investitionen für die Mitarbeiter – Aus- und Weiterbildung für alle – Das neue Terminal entsteht AUSBLICK Abkürzungsverzeichnis Quellen- und LiteraturhinweiseBIOGRAPHIEN Karl Heiland, Generaldirektor der INTERFLUG von 1963–1970 Walter Lehweß-Litzmann, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs 1959–1968 Kurt Diedrich, Generaldirektor der INTERFLUG von 1970–1978 Kurt Fischer, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs von 1968–1976 Wilhelm Gorzel, Direktor des Agrarflugs der INTERFLUG von 1956–1988 Walter Britt, Hauptagronom im INTERFLUG-Agrarflug von 1957–1982 Paul Wilpert, Leiter der Hauptverwaltung Zivile Luftfahrt von 1965–1975 Fluggeräte der INTERFLUG– Iljuschin IL-18D – Antonow An-24W – Tupolew Tu-124 – Tupolew Tu-134 – Tupolew Tu-134A – Iljuschin IL-62 – Aero L-60 – Antonow An-2– LET Z-37 – Kamow Ka-26 – Mil Mi-4 – Mil Mi-8

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
ET-Union
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Über die Euphrat-Tigris-Union. Sie haben doch auch schon immer wissen wollen, wie wir Ruhe nach Syrien, Palästina und Ägypten bekommen haben. Heute reicht die ET-Union vom Portus Gaza und dem Int. Günter-Grass-Flughafen in Israel über den Freistaat Jerusalem, - die Golanhöhen gehören jetzt zu Libanon und sind ein Nudisten Eldorado -, und Syrien bis tief ins kurdische Herz von Gaziantep. Möglich war das freilich nur, weil wir die Türkische Minister präsidentin zur Maghrebinischen Kaiserin geadelt haben. Maghrebinien, das sind übrigens die Baltischen Staaten, Weißrussland und die Ukraine, Rumänien, Bulgarien, Griechenland und der ganzen Balkan. Das war ja ein schönes Stück Arbeit ! In Ägypten war gerade unser Mahmod an der Macht, dem haben wir, vertreten durch unsere TS-Armee, seine ganze ägyptische Armee abgekauft. Da waren die Israelis ganz schön blamiert und haben auch schnell ihre Armee gegen G-Boxen getauscht, das sind unsere Gewerbe- und Werkzeugboxen, die nur 20.000 EUR oder O, (das ist: unser Regional geld A&O, kann aber auch anders heißen), kosten und Arbeit schaffen für Jedefrau und Jedermann. Gediegene Handwerksarbeit für Bauers, (das sind: Bäuerinnen und Bauern), Gerbers, Färbers, Mechatronikers, Schlossers und Fischers werden ja überall gesucht. Zuerst haben wir mit den G-Boxen ganz Gaza und Syrien voll gestellt und verstopft. Die konnten gar nix anders tun als arbeiten, und so haben wir die ganze Gegend befriedet. Da sind nur die ewigen Stänkerer übrig geblieben, die mit den bunten Hüten und Kostümen, und die Schreier von oben herab. Sie wissen schon, wer gemeint ist: Die monotheistischen Orthodoxens, (das sind: die Orthodoxinnen und Orthodoxen), die machen ja immer und überall Ärger mit ihrer ewigen Recht haberei. Wir wissen aber auch, was wir mit denen machen müssen: Solche Leute kommen bei uns in die Steinbrüche, damit sie was Ordentliches lernen und arbeiten. Die müssen wir separieren, bis sie zur Vernunft gekommen sind !

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Die Reise nach Sofia
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Reise beginnt nicht mit dem gebuchten Flugzeug und die Landung auf einem winzigen Flughafen am Schwarzen Meer ist unplanmässig. Wie die Passagiere aus Paris dennoch irgendwann nach Sofia gelangen, ist abenteuerlich. Doch Angelika Schrobsdorff trägt das alles mit Humor. Sie kennt die Verhältnisse, hat sie doch als Kind mit ihrer Mutter, einer deutschen Jüdin, acht Jahre als Emigrantin in Bulgarien gelebt. Sehnsüchtig wird sie von ihrer Jugendfreundin Ludmilla erwartet, die alsbald zu einem Gegenbesuch nach Paris aufbricht. Die Begegnungen zwischen den beiden Jugendfreundinnen werden zum Ausgangspunkt amüsant geplauderter, aber mit analytischer Ironie erfasster Beobachtungen über Konsum und Liebe, Freiheit und Glück in Ost und West. Simone de Beauvoir hat das Vorwort zu diesen interessanten Gesprächen geschrieben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Flughafen Berlin-Schönefeld – Heimatbasis der I...
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Horst Materna, 288 Seiten mit 426 Fotos, Karten und Abbildungen. Darunter 70 Farbfotos. Festeinband. Band 3 der Flughafen Berlin-Schönefeld Reihe - Ein Buch zur Geschichte der INTERFLUG. Nach dem Ende der diplomatischen Blockade der DDR, inszeniert durch die Bundesrepublik, stieg das Flugaufkommen sprunghaft an. Sowohl die vorhandenen Abfertigungsanlagen als auch die Luftfahrzeugflotte hatten ihre Leistungsgrenzen erreicht und mussten unbedingt erweitert werden. Der Agrarflug sowie der Spezialflug erreichten Dimensionen, die sowohl vom Umfang als auch von den Leistungen schnell internationale Spitzenwerte erreichten. Das Buch schildert sehr anschaulich die Periode von 1963 bis 1977 und weist die dynamische Entwicklung des Luftverkehrs der DDR nach. AUS DEM INHALT: Ein kurzer Rückblick – Zeitraffer von 1934 bis 1954 – Zur Geschichte der INTERFLUG – Flughafen Schönefeld 1963 DER VERKEHRSFLUG – Auch im Inland fliegen Turboprops – Die IL-14 geht aufs Altenteil – Mit Tu-134 beginnt das Strahlflugzeitalter – Die Flotte wird modernisiert – Flugerprobung für den RGW – Auch Fracht wird geflogen – Fluchten und Entführungen – Mit der IL-62 auf Langstrecken – Sorgenkind sind die Triebwerke – Das Flugwesen entwickelt sich. – INTERFLUG übt weltweite Solidarität – Zwei besondere Hilfs- und Rettungsflüge – Unfälle trüben die Erfolgsbilanz DER AGRARFLUG – Agrarflug wird zum Wirtschaftsfaktor – Die Ausbildung zum Agrarpiloten – Das Leistungsangebot wird erweitert – Neue Flugtechnik im Einsatz – Hubschraubereinsatz im Pflanzenschutz – Hilfsaktion in Bulgarien DER SPEZIALFLUG – Ein Betrieb entsteht im Unternehmen – Der Kranflug etabliert sich – Die nächste Hubschraubergeneration – Der Spezialflug erhält Kamow Ka-26 DER FLUGHAFEN – Flughafenausbau macht Fortschritte – Investitionen für die Mitarbeiter – Aus- und Weiterbildung für alle – Das neue Terminal entsteht AUSBLICK Abkürzungsverzeichnis Quellen- und Literaturhinweise BIOGRAPHIEN Karl Heiland, Generaldirektor der INTERFLUG von 1963–1970 Walter Lehwess-Litzmann, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs 1959–1968 Kurt Diedrich, Generaldirektor der INTERFLUG von 1970–1978 Kurt Fischer, Direktor Flugbetrieb des Verkehrsflugs von 1968–1976 Wilhelm Gorzel, Direktor des Agrarflugs der INTERFLUG von 1956–1988 Walter Britt, Hauptagronom im INTERFLUG-Agrarflug von 1957–1982 Paul Wilpert, Leiter der Hauptverwaltung Zivile Luftfahrt von 1965–1975 Fluggeräte der INTERFLUG – Iljuschin IL-18D – Antonow An-24W – Tupolew Tu-124 – Tupolew Tu-134 – Tupolew Tu-134A – Iljuschin IL-62 – Aero L-60 – Antonow An-2 – LET Z-37 – Kamow Ka-26 – Mil Mi-4 – Mil Mi-8

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot