Angebote zu "August" (11 Treffer)

Balkanmärchen aus Bulgarien als Buch von August...
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Balkanmärchen aus Bulgarien: August Leskien

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.04.2019
Zum Angebot
Balkanmärchen aus Bulgarien als Buch von August...
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Balkanmärchen aus Bulgarien: August Leskien

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Das Kriegs-Sanitäts-Wesen und die Privat-Hilfe ...
38,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kriegs-Sanitäts-Wesen und die Privat-Hilfe:Auf dem Kriegsschauplatz in Bulgarien und im Rücken der operierenden Armee 1877-1878 Nikolai Ivanovich Pirogov, Wilhelm August Roth, Anton Schmidt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Das Kriegs-Sanitäts-Wesen und die Privat-Hilfe ...
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kriegs-Sanitäts-Wesen und die Privat-Hilfe:Auf dem Kriegsschauplatz in Bulgarien und im Rücken der operierenden Armee 1877-1878 Nikolai Ivanovich Pirogov, Wilhelm August Roth, Anton Schmidt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Auguste Caroline Sophie Herzogin von Sachsen-Co...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auguste Caroline Sophie wurde 1757 in Ebersdorf geboren. Dort regierte ihr Vater Graf Heinrich 24. Reuß zu Ebersdorf einen der kleinsten deutschen Kleinstaaten. Trotzdem wurde Auguste zu einer der einflussreichsten Frauen ihrer Zeit und zur ´´Stammmutter des europäischen Hochadels´´. Sie heiratete den Erbprinzen Franz Friedrich Anton von Sachsen-Coburg-Saalfeld und reiste 1795 auf Einladung von Zarin Katharina II. mit ihren drei ältesten Töchtern nach St. Petersburg. Katharinas Enkel Konstantin heiratete Augustes Tochter Juliane. Für das kleine mitteldeutsche Herzogtum Coburg war diese Verbindung mit dem mächtigen Zarenreich der erste entscheidende Schritt zu einem Land von europäischer Bedeutung. Auch die anderen Kinder Augustes und deren Nachkommen profitierten davon, schlossen vorteilhafte Ehen und gelangten in einflussreiche Positionen. So waren die früheren Könige von Portugal und die Zaren von Bulgarien direkte Nachkommen von Auguste, ebenso wie der letzte deutsche Kaiser. Und auch die heute noch bestehenden Königshäuser von England und Belgien lassen sich in direkter Linie auf Auguste, geb. Reuß-Ebersdorf, zurückführen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Das Ende der Wehrmacht an der Donau 1944/45
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Donauraum entschied sich zwischen dem August 1944 und dem Kriegsende Anfang Mai 1945 nicht nur das Schicksal des Deutschen Reiches - und für zehn Jahre Osterreichs -, sondern auch die Zukunft Rumäniens, Bulgariens, Ungarns, Jugoslawiens und der Tschechoslowakei. Der verzweifelte Abwehrkampf der Deutschen Wehrmacht gegen die vordringende Rote Armee im Südabschnitt der Ostfront wird hier militärhistorisch wie menschlich erschütternd geschildert. Am 20. August 1944 treten im Raum Jassy-Kischinew zwei russische Heeresgruppen, nach gewaltiger Artillerievorbereitung zum Angriff gegen die etwa fünfzig Divisionen umfassende Streitmacht der Heeresgruppe Süd an. Innerhalb von drei Tagen zerbricht die deutsch-rumänische Front unter den Schlägen der Angreifer. Generaloberst Friessner, der Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Süd, erlangt am Abend des 22. August - und da bereits zu spät! - von Hitler die Erlaubnis zur Rückverlegung der Front. Die in weitem Bogen um Kischinew stehende 6. Armee vermag er damit nicht mehr zu ret en. Sie geht in den folgenden Tagen ihrer Vernichtung entgegen. Für die Rote Armee ist nach Zerschlagung der deutsch-rumänischen Front der Weg nach Rumänien, in den Donauraum, frei. Doch das ,,Cannae von Kischinew´´, wie russische Quellen es später nennen, ist nur der Anfang des sich nun vollziehenden Desasters der Heeresgruppe Süd. Die Rumänen wechseln zum Gegner über und richten Waffen gegen ihre bisherigen Bundesgenossen. Vier Wochen nach Beginn der russischen Offensive stehen die Panzerspitzen der Roten Armee am Eingang zur ungarischen Tiefebene, Bulgarien ist besetzt und hat an Deutschland den Krieg erklärt, und auf dem Balkan gerät die Heeresgruppe E in Gefahr, durch einen möglichen schnellen Vormarsch der Russen in Ungarn von ihren Rückmarschwegen abgeschnitten zu werden. Der Krieg ist damit auch im Donauraum in seine letzte Phase getreten. Das nationalsozialistische Deutschland hat diesen Krieg bereits verloren. Die Invasion der westlichen Alliierten ist geglückt und hat sich zu einem Bewegungskrieg gigantischen Ausmaßes entwickelt, der die Anglo-Amerikaner den Grenzen des Reichsgebietes täglich näher bringt, die ,,dritte´´ Front in Italien bindet wertvolle Kräfte der Deutschen, und die Heeresgruppe Mit e in Polen sieht mit äußerster Besorgnis der nächsten Offensive der Russen entgegen, die diese unweigerlich bis in den schlesischen Raum führen wird. Aber Deutschland ist noch nicht geschlagen. Es findet an allen Fronten noch die Kraft zu Gegenaktionen. Sechs Monate dauert das Ringen in Ungarn. Dem ,,Nebenkriegsschauplatz´´ im Süden der Ostfront ist es vorbehalten, Hitlers letzte Kraftdemonstration dieses Krieges, das Unternehmen ,,Frühlingserwachen´´, zu erleben. Budapest wird bis zum letzten Schuss Munition verteidigt, zu einer ´´Festung Wien´´ fehlt es in den letzten Kriegswochen an Mann und Material. Das vorliegende Werk ist die erste zusammenfassende Darstellung der politischen und kriegerischen Ereignisse in den Ländern an der Donau vom August 1944 bis Kriegsende. Der Autor, bekannt durch zahlreiche historische und militärwissenschaftliche Arbeiten, hat zur Verwirklichung seines Vorhabens die heute bereits in ihrer Mehrheit freigegebene Quellenliteratur beider Seiten studiert. Vor allem stand ihm das Kriegstagebuch der Heeresgruppe Süd zur Verfügung. Zahllose Gespräche mit ehemaligen Divisions-, Korps-und Armeeführern der Deutschen Wehrmacht vermochten Lücken zu schließen, die durch Dokumente nicht erschlossen sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Welt ist groß und Rettung lauert überall
10,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Das Schicksal ist der Würfel, den du in Händen hältst, und das Leben ist ein Spiel auf dem Grat zwischen Glück und Geschick.´´ (Bai Dan) Ilija Trojanows Debütroman - ein quicklebendiger Roman über das Leben im Exil und davon, wie man sein Glück selbst in die Hand nimmt Vasko Luxow erträgt das Leben in seinem diktatorischen Heimatland nicht länger und flieht mit Frau und Sohn Alex ins vermeintlich gelobte Land. Schon bald zeigt sich, dass zwischen Traum und Wirklichkeit Welten liegen: Italien, das ist erst einmal das Flüchtlingslager Pelferino. So hatte sich das keiner vorgestellt ... Jahre später geht Alex an der Hoffnungslosigkeit des Exils beinahe zugrunde. Doch da taucht Bai Dan auf, sein hochbetagter Taufpate vom Balkan, ein begnadeter Backgammonspieler, ein Hasardeur im besten Sinne. Er nötigt den depressiven Alex, ihn auf einem Tandem durch die Welt zu fahren. Denn die ist bekanntlich groß - und Rettung lauert überall. Zum Film: Ilija Trojnanows Roman wurde jetzt in einer Vierländer-Koproduktion (Bulgarien, Deutschland, Italien, Slowenien) unter der Regie von Stefan Komandarev verfilmt. In die Kinos kommt der Film in Deutschland im August 2009, in Österreich wird er im September anlaufen. Er erhielt mehrere Festival- und Publikumspreise.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Reportagen aus der Ferne
21,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer seiner ´´Reportagen´´ erwähnt Markov, dass man beim Anhören altbulgarischen Kirchenmusik eine Vorstellung davon bekommt, was ´´das wahre, das ewige Bulgarien´´ vorstellte. Seine ´´Reportagen´´ befassen sich mit Umständen und Entwicklungen, die das Land seinem besten Erbe entfremdeten. Im Sommer 2013 hat Wolf Oschlies für den Wieser Verlag sieben Reportagen von Markov übersetzt und kommentiert. Markov ist Bulgare, und wir nutzen sein Werk zu einem repräsentativen Porträt Bulgariens in kommunistischer Zeit. Es beginnt mit Markovs ´´Röntgenbild´´ des Bulgarischen Schriftstellerverbands, der ob seines Reichtums und der Privilegien seiner Mitglieder in Osteuropa eine Sonderstellung innehatte. Es geht weiter mit der bulgarischen Ablehnung des erzwungenen Personenkults, der sich vor allem an dem 1949 nach sowjetischen Muster erbauten Mausoleum für Georgi Dimitrov manifestierte, dessen Sprengung am 21. August 1999 Markov nicht mehr miterleben durfte. Zweitens folgt ein Kapitel ´´Die Liebe zum großen Bruder´´, also über das Verhältnis der Bulgaren zu Russen und/oder Sowjets. Nach der Wende hat Zelju Zelev, von 1990 bis 1997 Präsident Bulgariens, den Bulgaren immer wieder eingeschärft, ihre traditionelle Russophilie sei ein Entwicklungshindernis, denn sie verhindere die Blickumkehr zum Westen und die Übernahme westliche Werte, die Bulgarien noch nötiger als andere postkommunistische Staaten benötige. Auch Markov wurde rundheraus böse, wenn er auf bulgarische ´´Russophilie´´ zu sprechen kam, und wir wollten gerade auf diese Passagen nicht verzichten. Wir setzen unsere Markov-Auswahl fort mit drei Porträt-Kapiteln. Eines zur bulgarischen Reaktion auf Stalins Tod, das durch seine milde Boshaftigkeit besticht, und eines zu Valko Cervenkov (1900-1980), dem ehemaligen Parteichef, der ein seltener Narr war. Weiter geht es mit ´´Begegnungen mit Todor Zivkov´´, einer Zusammenfassung mehrerer Texte zum selben Thema, was auch die Länge dieses Kapitel von über 50 Seiten erklärt.Wie weiter oben bereits erwähnt, verblüfft das Kapitel durch seine zurückhaltende, gelegentlich gar positive Einschätzung Zivkovs. Und wo der Autor scharf gegen diesen polemisiert, da irrt er mitunter. Die Wieser-Auswahl Markovs schließt mit dem Kapitel ´´Gelächter als Rettung´´, ein kurzes, aber ausnehmend schönes Stück, dass dem Witz gilt - weniger dem Witz als pointiertanonymer Textform, wohl aber dem Witz als Synonym für Verstand, Schläue, Intelligenz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 40233 Düsseldorf zur Ve...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebe Eltern, ich heiße Pavleta, und komme ursprünglich aus Bulgarien. Ich war 4 Jahre in Wien als Assistentin im Event Management tätig nd gelegentlich habe ich auch als Babysitterin gearbeitet. An der Uni Wien habe ich mein Masterstudium im Bereich Publizistik- und Kommunikationswissenschaft abgeschlossen. Vor kurzem (August 2018) bin ich nach Düsseldorf gezogen und bin momentan auf der Suche nach einem Vollzeit-Job. Gelegentlich könnte ich wieder als Babysitterin tätig sein. Solange ich noch keine fixe Arbeitsstelle habe, bin ich zeitlich flexibel und stehe ganztägig zur Verfügung. In Wien habe ich mich ca. 2 Jahre um den 6-jährigen Sohn einer Wiener Familie gekümmert. Dazu gehörten folgende Tätigkeiten: Abholung vom Kindergarten bzw. später von der Schule, Spiele zu Hause oder im Park, Theater,- Kino,- Museenbesuche, leichtes Essen für ihn vorbereiten. Regelmäßig habe ich mich auch um ein 2-jähriges Mädchen in Wien gekümmert. Ich habe mit ihr zu Hause oder im Park gespielt oder abends, als die Eltern ausgehen wollten, auf sie aufgepasst. In Bulgarien habe ich noch ca. 6 Monate für eine Familie als Babysitterin gearbeitet (das Mädchen war 2,5 Jahre alt) und es hat super funktioniert. Seit November 2018 unterstütze ich eine Familie in Düsseldorf bei der Kinderpflege ihrer Tochter (15 Monate). Ich bin sehr freundlich, spiele gerne mit Kindern. Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung. Liebe Grüße, Pavleta

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 22.04.2019
Zum Angebot
Doppelbesteuerungsabkommen
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vermeidung von Doppelbesteuerung ist insbesondere im Rahmen der Globalisierung ein immer wichtiger werdender Aspekt in der Steuerberatung. Deutschland hat zurzeit mit 88 Staaten geltende Doppelbesteuerungabkommen auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und Vermögen und sechs DBA auf dem Gebiet der Erbschaft- und Schenkungsteuern abgeschlossen. Mit einigen Ländern finden laufende Verhandlungen über den Abschluss oder die Veränderung von Doppelbesteuerungsabkommen auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen statt. Die neue IWB Textausgabe Doppelbesteuerungsabkommen bietet dem international tätigen Steuerberater alle geltenden DBA im Volltext in einem Band, zur täglichen Arbeit und Recherche. Doppelbesteuerungsabkommen sind völkerrechtliche Verträge, mit deren Hilfe die Staaten vermeiden, dass bei demselben Steuerpflichtigen dieselben Einkünfte für denselben Zeitraum durch gleichartige Steuern mehrfach belastet werden. Die Vermeidung von Doppelbesteuerung ist insbesondere im Rahmen der Globalisierung ein immer wichtiger werdender Aspekt in der Steuerberatung. Deutschland hat zurzeit mit 90 Staaten geltende Doppelbesteuerungabkommen auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und Vermögen und fünf DBA auf dem Gebiet der Erbschaft- und Schenkungsteuern abgeschlossen. Mit einigen Ländern finden laufende Verhandlungen über den Abschluss oder die Veränderung von Doppelbesteuerungsabkommen auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen statt. Die neue NWB Textausgabe Doppelbesteuerungsabkommen bietet dem international tätigen Steuerberater alle geltenden DBA im Volltext in einem Band, zur täglichen Arbeit und Recherche. Aus dem Inhalt: 1. Abkommen auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen Ägypten; Algerien; Argentinien; Armenien; Aserbaidschan; Australien; Bangladesch; Belarus (Weißrussland); Belgien; Bolivien; Bosnien und Herzegowina; Bulgarien; China (ohne Hongkong und Macau); Côte d´Ivoire; Dänemark; Ecuador; Estland; Finnland; Frankreich; Georgien; Ghana; Griechenland; Indien; Indonesien; Iran, Islamische Republik; Irland; Island; Israel; Italien; Jamaika; Japan; Kanada; Kasachstan; Kenia; Kirgisistan; Korea, Republik; Kroatien; Kuwait; Lettland; Liberia; Litauen; Luxemburg; Malaysia; Malta; Marokko; Mauritius; Mazedonien; Mexiko; Moldau, Republik; Mongolei; Namibia; Neuseeland; Niederlande; Norwegen; Österreich; Pakistan; Philippinen; Polen; Portugal; Rumänien; Russische Föderation; Sambia; Schweden; Schweiz; Serbien; Simbabwe; Singapur; Slowakei; Slowenien; Spanien; Sri Lanka; Südafrika; Tadschikistan; Thailand; Trinidad und Tobago; Tschechien; Türkei; Tunesien; Turkmenistan; Ukraine; Ungarn; Uruguay; Usbekistan; Venezuela; Vereinigte Arabische Emirate; Vereinigtes Königreich; Vereinigte Staaten; Vietnam; Zypern. 2. Verhandlungsgrundlage für Doppelbesteuerungsabkommen im Bereich der Steuern vom Einkommen und Vermögen vom 22. August 2013

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot