Angebote zu "Akteure" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Aufgaben Konflikte und Akteure der Demokratisie...
76,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgaben Konflikte und Akteure der Demokratisierung in Bulgarien ab 76.9 € als Taschenbuch: Der Weg Bulgariens in Richtung Demokratisierung Marktwirtschaft und Mitgliedschaft in der NATO und der EU. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Der Spanische Erbfolgekrieg (1701-1714) und sei...
49,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Erinnerung an den Spanischen Erbfolgekrieg sind in den letzten zwei Jahrzehnten zahlreiche Sammelbände und Monographien erschienen. Man könnte annehmen, dass dieses Thema schon ausreichend erforscht worden ist, was natürlich nicht der Fall sein kann. Denn in diesem "ersten Weltkrieg" haben so viele Akteure interveniert, dass noch lange nicht alle Dokumente, Briefe, Akten, Pläne, Memoranden, Augenzeugenberichte, Tagebücher etc. ausgewertet sind. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Teodora Toleva (1968-2011), eine junge, ambitionierte und viel zu früh an den Folgen einer schweren Krankheit verstorbene Historikerin aus Bulgarien, der dieser Gedenkband gewidmet ist, in den letzten Jahren ihres Lebens ebenfalls zum Spanischen Erbfolgekrieg Forschungen betrieben hat. Leider hat ihr früher und tragischer Tod die Vollendung ihres ehrgeizigen Forschungsprojekts verhindert. Dank der Beiträgerinnen und Beiträger aus mehreren Ländern, die alle an dieser Gedenkschrift mitgearbeitet haben, sollen ihre unvollendeten Forschungen durch neue Aspekte zu dem Thema ergänzt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Der Spanische Erbfolgekrieg (1701-1714) und sei...
49,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Erinnerung an den Spanischen Erbfolgekrieg sind in den letzten zwei Jahrzehnten zahlreiche Sammelbände und Monographien erschienen. Man könnte annehmen, dass dieses Thema schon ausreichend erforscht worden ist, was natürlich nicht der Fall sein kann. Denn in diesem "ersten Weltkrieg" haben so viele Akteure interveniert, dass noch lange nicht alle Dokumente, Briefe, Akten, Pläne, Memoranden, Augenzeugenberichte, Tagebücher etc. ausgewertet sind. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Teodora Toleva (1968-2011), eine junge, ambitionierte und viel zu früh an den Folgen einer schweren Krankheit verstorbene Historikerin aus Bulgarien, der dieser Gedenkband gewidmet ist, in den letzten Jahren ihres Lebens ebenfalls zum Spanischen Erbfolgekrieg Forschungen betrieben hat. Leider hat ihr früher und tragischer Tod die Vollendung ihres ehrgeizigen Forschungsprojekts verhindert. Dank der Beiträgerinnen und Beiträger aus mehreren Ländern, die alle an dieser Gedenkschrift mitgearbeitet haben, sollen ihre unvollendeten Forschungen durch neue Aspekte zu dem Thema ergänzt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Wähler und Parteien in Bulgarien
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch stellt die bis heute umfangreichste Analyse der Wahlen in Bulgarien dar, die seit der Wende durchgeführt worden ist. Im Gegensatz zu anderen wissenschaftlichen Untersuchungen der Wahlforschung, welche entweder sich nur auf bestimmte Parlamentswahlen konzentrieren oder ausschließlich die politischen Parteien als die einzigen Akteure in Betracht nehmen, bietet dieses Buch eine tiefgreifende Analyse sowie der Angebotseite (die politischen Parteien), als auch der Nachfrageseite (die Wähler) und der komplexen Zusammenhänge und Interaktionen zwischen denen bei den unterschiedlichen Parlamentswahlen seit 1990 bis heute an. Der Wahlexperte legt eine innovative wissenschaftliche Arbeit vor, in der die etablierten Wahlmodelle der Wahlforschung in einem neuen Kontext eines postkommunistischen Landes durchgesetzt und diesbezüglich angepasst worden sind, und auf diese Grundlage die spezifischen Konstellationen jeder einzigen Wahl analysiert worden sind. Das Buch wird vom Interesse für Studenten der Politikwissenschaft, sowie für alle, die sich mit Wahlforschung oder mit den politischen Systemen in Osteuropa beschäftigen

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Aufgaben, Konflikte und Akteure der Demokratisi...
76,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch hat zum Gegenstand die Entstehung der Demokratie in Bulgarien und die Wesenszüge der Demokratisierung Bulgariens nach der Wende im Jahr 1989. Ziel dieser Arbeit ist es zu analysieren, warum sich der Prozess der Demokratisierung in Bulgarien über so lange Zeit hingezogen hat und welche die wesentlichen Grundzüge dieser Zeit waren. Im Mittelpunkt steht die Analyse der wichtigsten Aufgaben, Konflikte und Akteure im Prozess der Demokratisierung Bulgariens. Ziel des Werkes ist es, einen möglichst umfassenden Überblick über das politische System des Landes zu geben. Das Hauptziel der am 10. November 1989 begonnenen Veränderung war der Wechsel des damals herrschenden Systems eines staatlichen Sozialismus sowjetischen Typs durch die für Westeuropa typische parlamentarische Demokratie und Marktwirtschaft. Der EU-Beitritt Bulgariens weist ein Ende der tiefgreifenden Änderungen und Reformen in Bulgarien auf - die Übergangsperiode. Es kann angenommen werden, dass der EU-Beitritt ein echter Beweis dafür ist, dass Bulgarien über ein stabiles pluralistisches politisches System und eine konkurrenzfähige Marktwirtschaft verfügt.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Der Spanische Erbfolgekrieg (1701-1714) und sei...
49,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Erinnerung an den Spanischen Erbfolgekrieg sind in den letzten zwei Jahrzehnten zahlreiche Sammelbände und Monographien erschienen. Man könnte annehmen, dass dieses Thema schon ausreichend erforscht worden ist, was natürlich nicht der Fall sein kann. Denn in diesem "ersten Weltkrieg" haben so viele Akteure interveniert, dass noch lange nicht alle Dokumente, Briefe, Akten, Pläne, Memoranden, Augenzeugenberichte, Tagebücher etc. ausgewertet sind. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Teodora Toleva (1968-2011), eine junge, ambitionierte und viel zu früh an den Folgen einer schweren Krankheit verstorbene Historikerin aus Bulgarien, der dieser Gedenkband gewidmet ist, in den letzten Jahren ihres Lebens ebenfalls zum Spanischen Erbfolgekrieg Forschungen betrieben hat. Leider hat ihr früher und tragischer Tod die Vollendung ihres ehrgeizigen Forschungsprojekts verhindert. Dank der Beiträgerinnen und Beiträger aus mehreren Ländern, die alle an dieser Gedenkschrift mitgearbeitet haben, sollen ihre unvollendeten Forschungen durch neue Aspekte zu dem Thema ergänzt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Prozesse der Europäisierung im erweiterten Europa
35,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Offenen Methode der Koordinierung (OMK) im Bereich der sozialen Eingliederung steht im Fokus dieser Arbeit eine zentrale sozial- und gesellschaftspolitische Programmformel der EU. Sie wird anhand eines neuen Falles, des Beitrittslandes Bulgarien, untersucht. Mittels einer Fallstudie und des Vergleichs von zwei Politikfeldern gelingt es vor allem, spezifische Merkmale der OMK-Wirkung zu identifizieren. Ursprünglich als ein Lerninstrument konzipiert, fungiert die OMK in ihrer Einführungsphase als Transferinstrument. Ihre Wirkung zeigt sich als stark feldabhängig. Im schwach besetzten Feld der Roma-Politik ist sie ausgeprägter und die Akteure lernbereiter. Das stark besetzte Feld der Behindertenpolitik ist wirkungsresistenter und weist tendenziell mehr Konfliktpotentiale auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die zweite Runde der NATO-Osterweiterung
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im März 1999 wurden Polen, Tschechien und Ungarn in die NATO aufgenommen. Seit April 2004 hat die NATO weitere sieben neue Mitglieder: Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien. Sie umfasst damit 26 europäische und nordamerikanische Staaten. In dieser Studie werden die Perzeptionen, Motive, Interessen, Strategien und Entscheidungsprozesse beleuchtet, die das Vorgehen der wichtigsten Akteure in dieser zweiten Runde der NATO-Osterweiterung bestimmten. Die Beiträge verdeutlichen, dass die unterschiedlichen Positionen nicht zu trennen sind von der jeweiligen NATO-Politik generell sowie darüber hinausgehend von den Konzeptionen, Einstellungen, Traditionen und Werthaltungen der respektiven Außen- und Sicherheitspolitiken. Solcherart entfalten die Analysen wesentliche Aspekte der nationalen "strategischen Kulturen". Der Band enthält Untersuchungen aus den "alten" Mitgliedsländern des Bündnisses, aus Ländern der ersten Erweiterungsrunde und aus Neumitgliedstaaten des Jahres 2004. Er schließt mit einer Analyse über den externen Akteur Russland.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Verfassungsgerichtsbarkeit in Mittel- und Osteu...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Osteuropa, Note: 1,3, Universität Mannheim (Fakultät für Sozialwissenschaften Lehrstuhl für Politische Wissenschaft III), Veranstaltung: Hauptseminar: 'Die Regierungssysteme der neuen EU-Staaten und der Beitrittskandidaten', 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den meisten neuen Demokratien Osteuropas, deren politische Systeme sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion neu konsolidierten, gibt es heute Verfassungsgerichte. Obwohl sie in den einzelnen Ländern fast zeitgleich etabliert wurden, finden sie in ihrer Art und Stärke jedoch zum Teil sehr unterschiedliche Ausprägungen. Ich möchte in dieser Arbeit den Versuch unternehmen, diese unterschiedlichen Ausprägungen von Verfassungsgerichtsbarkeit in elf Ländern anhand zweier Variablen zu erklären. Meine These ist, dass die Stärke von Verfassungsgerichtsbarkeit in den untersuchten Ländern von der ethnischen Fragmentierung der Gesellschaft, sowie der Anzahl der beteiligten Akteure beim Verfassungsgebungsprozess abhängt. Die erste Variable stellt die Fragmentierung der Gesellschaft des jeweiligen Landes dar, während die zweite von der Anzahl der Akteure, die am Verfassungsgebungsprozess vor, oder während der Transformationsphase beteiligt waren, gebildet wird. Die Thesen, die ich aufstellen, und im Laufe dieser Arbeit verfolgen werde, sind fogende: Erstens: Je stärker fragmentiert die Gesellschaft eines Landes ist, desto stärker ausgeprägt ist die Verfassungsgerichtsbarkeit. Zweitens: Je mehr Akteure bei der Verfassungsgebung des jeweiligen Staates beteiligt waren, desto eher wurde ein Verfassungsgericht etabliert, und desto stärker ist die Verfassungsgerichtsbarkeit. Untersucht werden dabei acht der jüngsten EU-Mitgliedsstaaten mit kommunistischer Vergangenheit, namentlich: Estland, Lettland, Litauen, Tschechien, die Slowakei, Slowenien, Ungarn und Polen sowie die drei EU-Beitrittskandidaten Bulgarien, Rumänien und Kroatien. Dabei werde ich wie folgt vorgehen: Zunächst werde ich die beiden Kernhypothesen aufstellen und theoretisch begründen. Daran anknüpfend werde ich die unabhängigen Variablen darstellen und ihre Erhebung sowie die Operationalisierung erläutern. Um die Überprüfung der Thesen einfacher zu gestalten, werde ich eine eigene Variable entwickeln, welche aus den beiden den erhobenen unabhängigen Variablen eine Synthese bildet. In einer Analyse werden die Thesen empirisch überprüft und nachvollzogen, ob die Ausprägung von Verfassungsgerichtsbarkeit durch die verwendeten unabhängigen Variablen zu erklären ist. Dafür werde ich verschiedene Möglichkeiten die abhängige Variable, die Stärke von Verfassungsgerichtsbarkeit der einzelnen Länder zu messen, vorstellen. Abschliessend werde ich die Ergebnisse und mögliche Zusammenhänge analysieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot