Angebote zu "Krieg" (44 Treffer)

Kategorien

Shops

Appelius, Stefan: Fluchtweg Bulgarien
44,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.09.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Fluchtweg Bulgarien, Titelzusatz: Die verlängerte Mauer an den Grenzen zur Türkei, Jugoslawien und Griechenland, Autor: Appelius, Stefan, Verlag: Peter Lang // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland // Bulgarien // Deutschland: Kalter Krieg // 1945 bis 1990 n. Chr // Politische Kontrolle // Propaganda und Freiheitsrechte // Geschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 450, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 690 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Tabakov, Nikolaj: Der erdachte Krieg
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.05.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der erdachte Krieg, Auflage: 'Nun, die Bilanz war einfach. Innerhalb kurzer Zeit tötete der Graue einen Menschen und verlor selbst einen Arm. Das hieß, er hatte Gewinn gemacht.' Sind erdachte Kriege besser als wirkliche? Natürlich, und es wäre schön, wenn alle modernen Kriege bloß erdacht wären! In der russischen Millionenstadt Rostov lebt die Familie Krylov. Der Geschichtslehrer, seine Frau und die Zwillingstöchter. Tatjana hat sich in den jungen Martin verliebt, er kommt aus einem kleinen Dorf in Bulgarien. Während ihre Schwester Swe, Autor: Tabakov, Nikolaj, Übersetzung: Zacharieva, Rumjana, Verlag: Wellhöfer Verlag // Wellh”fer, Ulrich, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 492, Gewicht: 493 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Der erste Weltkrieg: Wikipedia Geschichte, Hörb...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Weltmeeren geführt und forderte rund 17 Millionen Menschenleben. Annähernd 70 Millionen Menschen standen unter Waffen, etwa 40 Staaten waren am Krieg direkt oder indirekt beteiligt. Nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 richtete Österreich-Ungarn in der sogenannten Julikrise am 23. Juli ein Ultimatum an Serbien, was schließlich den Weltkrieg auslöste. Kaiser Wilhelm II. hatte Österreich-Ungarn Unterstützung versprochen und auf ein rasches Losschlagen gedrängt. Daraus entwickelte sich zunächst ein Lokalkrieg zwischen Österreich-Ungarn und dem Königreich Serbien. Durch die gegenseitigen Bündnisverpflichtungen und die deutschen militärischen Planungen (Schlieffen-Plan) eskalierte der Lokalkrieg innerhalb weniger Tage zum Kontinentalkrieg unter Beteiligung von Frankreich und Russland. Die politischen Konsequenzen des Schlieffen-Plans führten zudem zum Kriegseintritt von Großbritannien und seiner Dominions, somit zum Weltkrieg zwischen den Mittelmächten und der Entente. Im weiteren Verlauf traten zahlreiche weitere Staaten in den Krieg ein, so auf Seiten der Mittelmächte das Osmanische Reich sowie Bulgarien, auf Seiten der Entente unter anderem anderem Japan, Italien, Portugal, Rumänien, Griechenland und die USA. Am 4./5. Oktober 1918 ersuchte Reichskanzler Max von Baden die Alliierten um einen Waffenstillstand. Er trat zum 11. November 1918 in Kraft. Am Ende gehen wir mit ihnen auf die Novemberrevolution, die zur Weimarer Republik führte ein. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Jan Bischof. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xaod/000030/bk_xaod_000030_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Maminkas Sommerküche
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bulgarien 1962. Die zwölfjährige Mila verbringt ihre Sommerferien bei ihren Großeltern im Lande. Das Dorfleben erweist sich für das junge Mädchen als ein großartiges Entdeckungsabenteuer. Die neugierige Mila lauscht Familiengeheimnissen, nimmt teil an Bräuchen und Gebräuchen des Alltags und wird mit ihrer Sexualität konfrontiert.Doch zwischen Freundschaften, Mutproben und Verordnungen des sozialistischen Systems lastet auf Allen die Angst vor dem Kalten Krieg. Ihre Zukunft wird bestimmt von der politischen Situation und den manipulativen Ideen ihrer Mitmenschen, die ums Überleben kämpfen.Das Ziel, 7 Kilo Kamillenblüten zu pflücken und bei der Kooperative abzugeben, um damit im nächsten Schuljahr neue Bücher zu erhalten, erweist sich als eine Herkulesaufgabe. Mila ist auf die Hilfe der Familie angewiesen, doch in Maminkas Sommerküche machen Kochrezepte und köstliche Düfte aus dem Topf das Leben leichter.Rumjana Zacharieva, die selbst ihre Kindheit in Bulgarien erlebt hat, erzählt wunderbare Erinnerungsgeschichten aus einer nicht allzu fernen Zeit. Durch die Augen eines Kindes, das zwischen Naivität und Wissensdrang die Welt erforscht, übermittelt sie die reale Angst der Gesellschaft vor einem Krieg. Eine autobiographisch gefärbte Erzählung über Kindheit und Jugend im kommunistischen Bulgarien, über die täglichen Grenzen der Freiheit, und von Träumen, die sich von Grenzen nicht aufhalten lassen. Zum 70. Geburtstag der Schriftstellerin hier nun die Neuauflage ihres bis jetzt wichtigsten Werks, das 1993 unter dem Titel "7 Kilo Zeit" erschienen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Maminkas Sommerküche
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Bulgarien 1962. Die zwölfjährige Mila verbringt ihre Sommerferien bei ihren Großeltern im Lande. Das Dorfleben erweist sich für das junge Mädchen als ein großartiges Entdeckungsabenteuer. Die neugierige Mila lauscht Familiengeheimnissen, nimmt teil an Bräuchen und Gebräuchen des Alltags und wird mit ihrer Sexualität konfrontiert.Doch zwischen Freundschaften, Mutproben und Verordnungen des sozialistischen Systems lastet auf Allen die Angst vor dem Kalten Krieg. Ihre Zukunft wird bestimmt von der politischen Situation und den manipulativen Ideen ihrer Mitmenschen, die ums Überleben kämpfen.Das Ziel, 7 Kilo Kamillenblüten zu pflücken und bei der Kooperative abzugeben, um damit im nächsten Schuljahr neue Bücher zu erhalten, erweist sich als eine Herkulesaufgabe. Mila ist auf die Hilfe der Familie angewiesen, doch in Maminkas Sommerküche machen Kochrezepte und köstliche Düfte aus dem Topf das Leben leichter.Rumjana Zacharieva, die selbst ihre Kindheit in Bulgarien erlebt hat, erzählt wunderbare Erinnerungsgeschichten aus einer nicht allzu fernen Zeit. Durch die Augen eines Kindes, das zwischen Naivität und Wissensdrang die Welt erforscht, übermittelt sie die reale Angst der Gesellschaft vor einem Krieg. Eine autobiographisch gefärbte Erzählung über Kindheit und Jugend im kommunistischen Bulgarien, über die täglichen Grenzen der Freiheit, und von Träumen, die sich von Grenzen nicht aufhalten lassen. Zum 70. Geburtstag der Schriftstellerin hier nun die Neuauflage ihres bis jetzt wichtigsten Werks, das 1993 unter dem Titel "7 Kilo Zeit" erschienen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Angelika Schrobsdorff
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lebens- und Beziehungskünstlerin, Holocaust-Überlebende, Weltbürgerin: Die Biographie der 2016 verstorbenen Erfolgsschriftstellerin.Geboren an Heilig Abend 1927, wuchs Angelika Schrobsdorff in großbürgerlichen Verhältnissen in Berlin auf. Als sie elf ist, emigriert die Mutter mit ihren beiden Töchtern nach Bulgarien. Der Vater spricht beim Abschied vor der Villa in Grunewald von "einer schönen kleinen Ferienreise". Erst im Exil erfährt Angelika Schrobsdorff, dass ihre Mutter Jüdin ist. Ihre geliebten Großeltern überleben nicht. Nach dem Krieg kehrt Schrobsdorff zunächst nach Deutschland zurück - und verursacht dort mit ihrem Roman "Die Herren" einen handfesten Skandal. Zwischen Israel, Frankreich und Deutschland pendelnd, führt sie in der Folge ein rastloses und produktives Leben. Bis sie 2006 ein letzes Mal in das Land zurückkehrt, aus dem sie fast siebzig Jahre zuvor vertrieben worden war.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Angelika Schrobsdorff
11,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Lebens- und Beziehungskünstlerin, Holocaust-Überlebende, Weltbürgerin: Die Biographie der 2016 verstorbenen Erfolgsschriftstellerin.Geboren an Heilig Abend 1927, wuchs Angelika Schrobsdorff in großbürgerlichen Verhältnissen in Berlin auf. Als sie elf ist, emigriert die Mutter mit ihren beiden Töchtern nach Bulgarien. Der Vater spricht beim Abschied vor der Villa in Grunewald von "einer schönen kleinen Ferienreise". Erst im Exil erfährt Angelika Schrobsdorff, dass ihre Mutter Jüdin ist. Ihre geliebten Großeltern überleben nicht. Nach dem Krieg kehrt Schrobsdorff zunächst nach Deutschland zurück - und verursacht dort mit ihrem Roman "Die Herren" einen handfesten Skandal. Zwischen Israel, Frankreich und Deutschland pendelnd, führt sie in der Folge ein rastloses und produktives Leben. Bis sie 2006 ein letzes Mal in das Land zurückkehrt, aus dem sie fast siebzig Jahre zuvor vertrieben worden war.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Kill the Huns - Tötet die Hunnen!
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Subversion und PropagandaUm die eigene Bevölkerung gegen den deutschen Widersacher aufzubringen und insbesondere auch, um die amerikanische Öffentlichkeit zu beeinflussen, erfand der britische Geheimdienst das Märchen von deutschen Soldaten, die nach dem Einmarsch in Belgien angeblich zahlreichen Kindern die Hände abgehackt und sonstige Gräueltaten verursacht hätten. In der Folge zeichnete die Kriegspropaganda die Deutschen als blutrünstige Hunnen , derer sich die freie Welt zu erwehren hätte. Der Krieg hinter den Kulissen tobte an vielen Fronten. Das Buch geht diesem Untergrundkrieg mit Hilfe von europäischen und amerikanischen Geheimakten auf den Grund. Schon wenige Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs war es für die Informierten auf beiden Seiten der kriegführenden Nationen klar, dass dieser Krieg militärisch vorerst nicht zu entscheiden war. Nunmehr bemühten sich beide Seiten mit verdeckten, nichtmilitärischen Mitteln den Kriegsverlauf so zu beeinflussen, dass ein militärischer Sieg wieder möglich wurde. So richtete sich das Bestreben darauf, neue Teilnehmer wie die Türkei, Italien, Bulgarien und Rumänien in den Krieg zu ziehen. Die nachhaltigsten Kraftakte in diese Richtung aber galten den USA, und die dort angewandten Mittel reichten bis hin zu Anschlägen. Dabei unterschätzten Deutsche wie Briten die Eigendynamik des Wirtschaftsriesen USA. Diese forderten von ihren neuen Verbündeten einen hohen Preis. Unter dem Strich kostete der Krieg den Briten ihr Weltreich. Die Deutschen handelten kaum klüger. Sie ließen den Ungeist der Revolution aus der Flasche: Irland, Indien und Russland. Die Wirkungen gingen weit über das Kriegsende hinaus: Der von den Deutschen inszenierte bolschewistische Staatsstreich in St. Petersburg sollte die Welt über Jahrzehnte hinweg in Atem halten. Von diesen Ereignissen und von den Personen, die sie auslösten, handelt dieses Buch. Scheinbar feststehende Ereignisse wie das Attentat von Sarajevo, deutsche Gräuel in Belgien, die Revolution in Dublin, Sprengstoffanschläge in Kanada und in den USA und die bolschewistische Revolution in St. Petersburg werden auf ihre Hintergründe hin untersucht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Kill the Huns - Tötet die Hunnen!
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Subversion und PropagandaUm die eigene Bevölkerung gegen den deutschen Widersacher aufzubringen und insbesondere auch, um die amerikanische Öffentlichkeit zu beeinflussen, erfand der britische Geheimdienst das Märchen von deutschen Soldaten, die nach dem Einmarsch in Belgien angeblich zahlreichen Kindern die Hände abgehackt und sonstige Gräueltaten verursacht hätten. In der Folge zeichnete die Kriegspropaganda die Deutschen als blutrünstige Hunnen , derer sich die freie Welt zu erwehren hätte. Der Krieg hinter den Kulissen tobte an vielen Fronten. Das Buch geht diesem Untergrundkrieg mit Hilfe von europäischen und amerikanischen Geheimakten auf den Grund. Schon wenige Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs war es für die Informierten auf beiden Seiten der kriegführenden Nationen klar, dass dieser Krieg militärisch vorerst nicht zu entscheiden war. Nunmehr bemühten sich beide Seiten mit verdeckten, nichtmilitärischen Mitteln den Kriegsverlauf so zu beeinflussen, dass ein militärischer Sieg wieder möglich wurde. So richtete sich das Bestreben darauf, neue Teilnehmer wie die Türkei, Italien, Bulgarien und Rumänien in den Krieg zu ziehen. Die nachhaltigsten Kraftakte in diese Richtung aber galten den USA, und die dort angewandten Mittel reichten bis hin zu Anschlägen. Dabei unterschätzten Deutsche wie Briten die Eigendynamik des Wirtschaftsriesen USA. Diese forderten von ihren neuen Verbündeten einen hohen Preis. Unter dem Strich kostete der Krieg den Briten ihr Weltreich. Die Deutschen handelten kaum klüger. Sie ließen den Ungeist der Revolution aus der Flasche: Irland, Indien und Russland. Die Wirkungen gingen weit über das Kriegsende hinaus: Der von den Deutschen inszenierte bolschewistische Staatsstreich in St. Petersburg sollte die Welt über Jahrzehnte hinweg in Atem halten. Von diesen Ereignissen und von den Personen, die sie auslösten, handelt dieses Buch. Scheinbar feststehende Ereignisse wie das Attentat von Sarajevo, deutsche Gräuel in Belgien, die Revolution in Dublin, Sprengstoffanschläge in Kanada und in den USA und die bolschewistische Revolution in St. Petersburg werden auf ihre Hintergründe hin untersucht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot