Angebote zu "Hälften" (9 Treffer)

Die beiden Hälften der Walnuss
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´In aller Kürze erfahren wir [. . .] alles über Geschichte und Gegenwart eines Landes, das, wie so viele Länder auf dieser Welt, erhebliche Schwierigkeiten mit der Moderne hat. Wir im reichen Westen werten diese Schwierigkeiten gerne als Fehler, entweder als Versagen der jeweiligen, sich nicht nach Wunsch Entwickelnden oder als die ewige Schuld des Westens, der als Urheber der Moderne in erster Linie als Verursacher aller denkbaren Schattenseiten gesehen wird. Durch das Dickicht der Klischees und Vorurteile arbeitet sich der Autor mit einem abwägenden, präzisen, im besten Sinn ethnologischen Blick. [. . .] Vor allem aber vermag er die Fülle der Erfahrungen, der Eindrücke und des angelesenen Wissens literarisch zu bewältigen. Der Genuss bei der Lektüre ist dergestalt, dass einem zuletzt das Büchlein viel zu kurz geraten erscheint.´´ Wiener Zeitung ´´Thomas Frahm [. . .] verfällt nicht in Klagen darüber, dass Bulgarien derart ignoriert wird. Sondern unternimmt schlicht einen Versuchder Aufklärung. Er erzählt von Gastfreundschaft und Großmannssucht, Minderwertigkeitsgefühlen und Improvisationstalent. Und leitet seine Beobachtungen von den Umständen ab, unter denen Bulgaren leben. [. . .] Thomas Frahm hat sich eine kritische Distanz bewahrt zu seiner zweiten Heimat (die zu seiner ersten ist nicht geringer), aber er weiß eben viel mehr über Bulgarien als die meisten Deutschen.´´ Süddeutsche Zeitung ´´Bulgarien scheint für die meisten Westeuropäer gleich neben der Achse des Bösen zu liegen und wird fast ausschließlich mit Korruption, Sinti und Roma, Kriminalität, Armut sowie Schattenwirtschaft assoziiert. Frahm knackt in seinem kurzweiligen Buch ´Die beiden Hälften der Walnuss´ diese und einige andere Nüsse: Er erläutert das Nicken der Nein sagenden Bulgaren und das Kopfschütteln der Ja sagenden mit dialektischer Finesse und schildert die Geschichte des Landes als eine Ausplünderung erst durch Besatzer, dann durch die eigenen Eliten, weshalb der Balkanstaat weder gesellschaftlichen Wohlstand ansammeln noch ebensolche Institutionen stabiler Art ausbilden konnte. [. . .] Einige Autoren, unter ihnen der bulgarische Epiker Vladimir Zarev, dürften von seiner Eloquenz und seinem Witz enorm profitiert haben. In dieser Sammlung von Aufsätzen legt Frahm beidem kaum Fesseln an: Vom Witz gelangt der Schelm mühelos zu Kant, vom Erlebnis zu soziologischen Klassikern, von Gesprächen mit Klempnern und Künstlern zur Historie. Neue Zürcher Zeitung

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Bulgarien zu lieben
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über die meisten europäischen Länder weiß man einiges und besucht sie oft im Urlaub. Nicht so im Falle von Bulgarien. Obwohl das Land seit 2007 ein Teil der EU ist, bleibt es für viele Deutsche ein weißer Fleck. Dabei ist Bulgarien eines der ältesten Länder Europas, und Plovdiv ist 2019 europäische Kulturhauptstadt. Das Land versteckt römische Theater und thrakische Schätze (darunter auch den ältesten Goldschmuck der Welt). Neben kulturellem Reichtum überrascht Bulgarien mit tollem Essen und einer vielseitigen Natur auf kleinem Raum - alpine Berglandschaft, lange Strände, Sandpyramiden, Höhlen mit Gottesaugen, Rosentäler, Seen und Schluchten. Das Beste sind allerdings die Menschen - voller Herzlichkeit und Gelassenheit. Sibila Tasheva verbrachte die erste Hälfte ihres bisherigen Lebens in Bulgarien, die zweite in Deutschland, bevor sie dann wieder in ihre Heimat zog. Ihren deutschen Mitmenschen erklärte sie immer, dass sie aus dem schönsten Land der Welt kommt. In 111 Kapiteln verrät sie ihre Gründe, Bulgarien zu lieben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die beiden Hälften der Walnuss als Buch von Tho...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die beiden Hälften der Walnuss:Ein Deutscher in Bulgarien Thomas Frahm

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Apostoloff, Hörbuch, Digital, 1, 331min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Schwestern. Die eine auf der Rückbank, die andere auf dem Beifahrersitz, die eine scharfzüngig und kampflustig, die andere nachsichtig und höflich: Sie sind unterwegs im heutigen Bulgarien. Auf der ersten Hälfte ihrer Reise waren sie Teil eines prächtigen Limousinenkonvois, der die Leichen von 19 Exilbulgaren in ihre alte Heimat überführte. Darunter der frühverstorbene Vater der Schwestern. Jetzt sind sie Touristinnen, chauffiert vom langmütigen Rumen Apostoloff. Der möchte den beiden die Schätze seines Landes zeigen, doch seine Vermittlungsversuche sind wenig erfolgreich. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Sibylle Lewitscharoff. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoer/000492/bk_hoer_000492_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Weie Bruderschaft und Delphische Idee als eBook...
64,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(64,49 € / in stock)

Weie Bruderschaft und Delphische Idee:Esoterische Religiositaet in Bulgarien und Griechenland in der ersten Haelfte des 20. Jahrhunderts Thomas Heinzel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Weiße Bruderschaft und Delphische Idee als Buch...
61,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Weiße Bruderschaft und Delphische Idee:Esoterische Religiosität in Bulgarien und Griechenland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Thomas Heinzel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Apostoloff
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Schwestern, unterwegs im heutigen Bulgarien. Auf der ersten Hälfte ihrer Reise waren sie Teil eines prächtigen Limousinenkonvois, der die Leichen von 19 Exilbulgaren - in den Vierzigern von Sofia nach Stuttgart ausgewandert - in ihre alte Heimat überführte. Darunter der frühverstorbene Vater der Schwestern. Jetzt sind sie Touristinnen, chauffiert vom langmütigen Rumen Apostoloff. Er möchte den beiden die Schätze seines Landes zeigen, aber für seine Vermittlungsversuche zwischen Sofia und Stuttgart zeigen die Schwestern wenig Sinn. Zwei Schwestern, ein Fahrer: Ihre Reise durch Bulgarien wird zur rabenschwarzen, erzkomischen Abrechnung mit dem Vater und seinem Land. Preis der Leipziger Buchmesse 2009

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Stefka Georgieva
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Architektinnen sind immer noch gezählt, erst recht in den 1960er Jahren und hinter dem Eisernen Vorhang. Stefka Georgieva (1923-2004) bildet eine bemerkenswerte Ausnahme. Sie ist die bekannteste Architektin Bulgariens in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit sensiblem Materialgespür brachte sie ihre künstlerischen Ideen zur Geltung. Die Sporthalle ´´Sofia´´ und die Wohnhäuser für das diplomatische Korps (beide in Sofia) mit ihren sichtbaren Stahlbetonkonstruktionen weisen Georgieva als eine der ersten Vertreterinnen des Brutalismus in der bulgarischen Architektur aus. Klare, lakonische Formen, natürliche Materialien wie Holz und Stein, ein ruhiges und einprägsames Erscheinungsbild machen Georgievas Arbeiten zu Emblemen der modernen Bewegung der 1960er und 1970er Jahre in Bulgarien. Der 55. Band der Reihe ´´Architektur im Ringturm´´ würdigt das beeindruckende Werk dieser Pionierin der Baukultur.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Apostoloff
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Schwestern. Die eine auf der Rückbank, die andere auf dem Beifahrersitz, die eine scharfzüngig und kampflustig, die andere nachsichtig und höflich: Sie sind unterwegs im heutigen Bulgarien. Auf der ersten Hälfte ihrer Reise waren sie Teil eines prächtigen Limousinenkonvois, der die Leichen von 19 Exilbulgaren in den Vierzigern von Sofia nach Stuttgart ausgewandert in ihre alte Heimat überführte. Darunter der frühverstorbene Vater der Schwestern. Jetzt sind sie Touristinnen, chauffiert vom langmütigen Rumen Apostoloff. Er möchte den beiden die Schätze seines Landes zeigen, die Keramik mit Pfauenaugendekor (dessen Kobaltblau giftig ist), die Schwarzmeerküste (komplett versaut), die Architektur (ein Verbrechen des 20. Jahrhunderts). Die Jüngere, die Erzählerin, spuckt Gift und Galle. Apostoloffs Vermittlungsversuche zwischen Sofia und Stuttgart sind zunächst wenig erfolgreich. Denn das bulgarische Erbe der Schwestern wiegt schwer wenn der Vater, der erfolgreiche Arzt und schwermütige Einwanderer, in ihren Träumen auftaucht, schlängelt das Ende des Stricks, an dem er sich erhängt hat, noch hinter ihm her. Doch dem ´´Unglück, das dieses Aas von einem Vater auf Häupter und Herzen seiner Töchter geladen hat´´ wird nicht auf melancholische Art begegnet. Sibylle Lewitscharoffs neuer Roman ist eine Suada von der Rückbank, die bissige, rabenschwarze und erzkomische Abrechnung einer Tochter mit dem Vater und seinem Land.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot